Prüfung von Leitern und Tritten

Zurück

Zertifizierte Schulungen für die Industrie 

Die Prüfung von Leitern und Tritten nach DGUV Vorschrift 208-016 und BetrSichV

Laut BetrSichV (Betriebssicherheitsverordnung) müssen alle Arbeitsmittel und somit auch Leitern und Tritte regelmäßig durch eine Prüfung nach DGUV Vorschrift 208-016 geprüft werden.

Für die Prüfung von Leitern und Tritte wurden spezielle Werte ermittelt. Diese Werte sind die Grundlage für Art, Umfang und Fristen der erforderlichen Prüfung. Außerdem liegt es in der Aufgabe des Arbeitgebers, dass er seine Arbeitnehmer mit speziellen Anleitungen und Hinweisen über die Prüfung von Leitern und Tritten nach DGUV Vorschrift 208-016 informiert, sodass der richtige und sichere Umgang mit den zur Verfügung gestellten Leitern und Tritten garantiert werden kann.

Wie oft sollte die Prüfung wiederholt werden?

Die Prüfung von Leitern und Tritten nach DGUV Vorschrift 208-016 ist durch eine sachkundige Person mindestens 1 Mal jährlich durchzuführen. 

An wen richtet sich eine Leiterprüfung?

Die Prüfung von Leitern und Tritten nach DGUV Vorschrift 208-016 ist wichtig für alle Unternehmen, die tragbare Leitern und Tritte für ihre Beschäftigten bereitstellen oder selbst benutzen. Der Umgang mit Leitern und Tritten schließt die Bereitstellung sowie deren sichere Benutzung ein. 

Prüfung durch befähigte Person

Unabhängig von den Prüfungen durch eine beauftragte Person, müssen Leitern und Tritte mindestens alle 12 Monate von einer sachkundigen Person, auf der Grundlage der Betriebssicherheitsverordnung und der DGUV Information 208-016, geprüft werden. Die Prüfergebnisse sind zu dokumentieren und die Leitern und Tritte sind mit einem Prüfsiegel zu versehen. Gerade im Falle eines Unfalls ist das vorhandene Prüfsiegel ein Haftungsthema.

Nutzen Sie den Prüfungsservice durch WS Industries und profitieren Sie von:

  • einer rechtssicheren Prüfung der Leitern und Tritte

  • dem Erhalt der notwendigen Gefährdungsbeurteilungen nach der BetrSichV

  • der Festlegung der Prüfintervalle für die Leitern und Tritte

  • der Erstellung von Prüfdokumenten für die beauftragte Person

  • der Erstellung eines Prüfberichtes mit einer Mängeldokumentation

  • der Anbringung des Prüfsiegels

Was sollten Unternehmen in Verbindung mit einer Leiterprüfung beachten?

  • Es sollte sichergestellt werden, dass Leitern und Tritte wiederkehrend auf ihren ordnungsgemäßen Zustand überprüft werden.

  • Es dürfen nur Leitern und Tritte zur Verfügung gestellt werden bzw. selbst benutzt werden, die den Regeln der Technik entsprechen und nach ihrer Bauart für die jeweils auszuführende Arbeit geeignet sind.

  • Bei Leitern und Tritten, die das GS-Zeichen („Geprüfte Sicherheit“) aufweisen, wurde dem Hersteller durch eine zugelassene Prüfstelle bestätigt, dass die anerkannten Regeln der Technik eingehalten sind.

Wenn Sie die geforderte Leiterprüfung durchführen, handeln Sie als Unternehmen im Einklang mit der Berufsgenossenschaft bzw. dem Bezirksamt.

Wodurch zeichnet sich eine Leiterprüfung von WS Industries aus?

WS Industries führt eine Leiterprüfung nach DGUV Vorschrift 208-016 durch. Diese Prüfung ist während des laufenden Betriebes möglich, so dass Ihnen keine oder nur kurzweilige Ausfallzeiten entstehen. 

Prüfung Leiter und Tritte